Busguides

BusGuides sind ein Baustein des Projektes NimmBus und tragen zur Förderung eines sozialen und fairen Miteinanders an der Haltestelle und in den Bussen bei. Sie stehen ihren Mitschülern bei den Fahrten von der Schule nach Hause zur Seite. Sie geben Hilfestellungen, sorgen für einen stressfreien Einstieg in den Bus und üben Vorbildfunktion aus.

BusGuides werden zwei Tage durch zertifizierte Mitarbeiter der VKU geschult. Dabei wird den Schulen die Möglichkeit geboten, Schüler der achten oder neunten Klasse zu BusGuides ausbilden zu lassen. Im Mittelpunkt steht dabei ein Deeskalationstraining, um die Schülerinnen und Schüler auf ihre neue Aufgabe bestmöglich vorzubereiten.

Die Ausbildung zum Deeskalationstrainer ermöglicht eine persönliche Reflexion und Stärkung im Umgang mit Konflikten und Gewalt. Sie verhilft dazu, sich darüber zu verständigen, was Sinn macht, Wert hat und als Regel geeignet ist.

Langfristige Erfahrungen aus ähnlich veranlagten Projekten im Bundesgebiet zeigen, dass der Baustein eine hohe Nachhaltigkeit besitzt, da diese Schülerinnen und Schüler auch nach ihrer Zeit als BusGuide Zivilcourage zeigen.

Infos und Kontakt:

Melanie Strohschein
VKU BusGuides