Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH

Barrierefreie Busausstattung in den Bussen der VKU

Die neuen Busse der VKU sind alle nach den im Projekt JederBus erarbeiteten Vorstellungen ausgerüstet worden.

Türmarkierungen
Bustüren sind für sehbehinderte Menschen schwer vom Rest des Busses zu unterscheiden. Die Betroffenen haben oftmals Probleme damit, den Eingang zu finden. Deshalb hat JederBus - in enger Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein - die Türen der Busse mit gelb-schwarzen Streifen markiert.

Haltestangen
Genauso schwierig wie die Orientierung beim Einstieg in den Bus ist für Sehbehinderte das Zurechtfinden im Fahrzeug. Noch schwerer ist es, wenn die Busausstattung Ton in Ton gehalten ist. Um die Orientierung zu erleichtern ist mittlerweile der Großteil der VKU Busse mit stark kontrastierenden, signalgelben Haltstangen ausgestattet. Ebenso sind die Haltestangen im Ausstiegsbereich taktil markiert. Blinde Fahrgäste erkennen so leichter den Ausgang.

Haltestellenanzeigen
Die TFT-Monitore und Haltestellenanzeigen in den Bussen sind üblicherweise im vorderen Bereich der Busse angebracht. Nur Fahrgäste die in Fahrtrichtung sitzen können sie lesen.

Fahrgäste, die gegen die Fahrrichtung sitzen, sehen diese nicht. Dies betrifft Fahrgäste die in den Vierersitzen gegen die Fahrrichtung sitzen und vor allem Rollstuhlfahrer. Für eine sichere Beförderung, stehen Rollstühle rückwärts zur Fahrtrichtung im Mehrzweckraum.

Um allen Fahrgästen eine gute Sicht auf die Haltestellenfolge oder die anderen Infos auf den TFT-Monitoren zu ermöglichen, rüstet die VKU seit 2015 alle Neufahrzeuge mit zusätzlichen Anzeigen in der Wagenmitte aus. Diese Anzeige verfügen über Monitore in beide Richtungen. So sehen auch Fahrgäste die rückwärtsfahren die Anzeige. Und für Fahrgäste die im hinteren Bereich sitzen ist die Anzeige näher gerückt.

Mehrzweckflächen
Die Anzahl von Fahrgästen, die einen Rollator oder Rollstuhl nutzen steigt jährlich. Dies kann in den Bussen zu Platzproblemen führen. Die Busse der VKU verfügen deshalb seit 2008 über zwei Mehrzweckflächen. So können mehr Rollstühle oder Rollatoren befördert werden. Auch wenn sich bereits ein Kinderwagen im Bus befindet ist die Beförderung möglich.

Weitere Informationen zum Projekt JederBus gibt es bei Gaby Freudenreich unter Tel. 02307/20968 oder an gaby.freudenreich@vku-online.de.

Geriffelte Haltestangen für sehbehinderte Fahrgäste. Geriffelte Haltestangen für sehbehinderte Fahrgäste.

A A A