Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH

Die Bus.Hör.Stellen der VKU selbständige Mobilität

Um den Bus nutzen zu können, benötigt man zunächst die Abfahrtszeit. Damit diese auch sehbehinderten und leseschwachen Menschen zugänglich ist, hat das Projekt JederBus die Bus.Hör.Stelle entwickelt.

Sie besteht aus einer knallroten Edelstahl-Säule. Diese hat einen Druckknopf. Drückt der Fahrgast diesen Knopf, sagt die Säule die Abfahrten der nächsten Stunde an. Damit sehbehinderte Menschen die Bus.Hör.Stelle leichter finden, sendet die Säule einen Pilotton aus. Die Bus.Hör.Stelle „spricht“ über Bluetooth mit den Bussen. Nähert sich ein Bus der Haltestelle, sagt die Bus.Hör.Stelle an, um welche Linie es sich handelt. Damit auch Menschen mit Hörhilfen die Ansagen gut verstehen können, sind die Säulen zusätzlich mit induktiven Hörschleifen ausgerüstet. Sie blenden störende Nebengeräusche aus, wie den Straßenverkehr.

Bisher sind folgende Standorte mit Bus.Hör.Stellen ausgerüstet:

  • Werne Markt
  • Kamen Markt
  • Unna Rathaus
  • Unna Lindenbrauerei
  • Lünen Süd Kirche
  • Bergkamen Lessingstraße


Weitere Standorte sind in der Planung.

Informationen zum Projekt JederBus erhalten Sie bei Gaby Freudenreich telefonisch unter 02307/20968 oder an gaby.freudenreich@vku-online.de.

Fahrgast an der BusHörStelle

A A A