Voll in Fahrt mit Nimbu und Landrat

NimmBus-Busschule mit Landrat Mario Löhr

NimmBus ist ein Projekt der VKU im Auftrag des Kreises Unna und hat in den vergangenen Jahren bereits weit über 28.000 Schüler auf das Busfahren vorbereitet.
Die Kinder fit zu machen für den Bus – das ist das Ziel von NimmBus.
„Busfahren muss genauso wie Laufen, Fahrradfahren und später auch Autofahren erlernt werden.“, sagt André Pieperjohanns, VKU Geschäftsführer.

Im praktischen Teil gab es tatkräftige Unterstützung vom Busschul-Maskottchen Nimbu.
Nimbu zeigte unter anderem anschaulich, wie man sich am besten im Bus festhält oder richtig an der Haltestelle steht und auf den Bus wartet. Ebenso lernten die neuen Fahrgäste mit einem Selbsttest, wie man im Toten Winkel verschwinden kann.
Die bewährte Kartoffel im Schuh durfte auf keinen Fall fehlen.
Hierbei sahen die Kinder was passiert, wenn der Bus über den Fuß rollt.
Da bleibt nur Kartoffelbrei über.

Die Busschule vermittelt kindgerecht und mit Spaß alles, was Kinder wissen müssen, um sicher und selbstbewusst den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen.
Am Ende gibt es für alle Teilnehmer ein Busschul-Diplom.

Landrat Mario Löhr besuchte zum ersten Mal die Busschule und war erfreut zu sehen, wie sehr auf die Kinder und ihre Fragestellungen eingegangen wird. „Die Vermittlung von Mobilitätskompetenz für Schulkinder ist ein wichtiges Thema für den Kreis Unna.
Durch das Projekt NimmBus der VKU wird seit über zehn Jahren die Sicherheit und Selbständigkeit mit dem ÖPNV gefördert.“, sagt Löhr sichtlich begeistert. „Durch die Busschule machen Kinder und Jugendliche frühzeitig positive Erfahrungen und sind die potentiellen ÖPNV-Nutzer/Kunden von morgen.“, zieht Löhr eine positive Bilanz aus diesem Projekt.